Lykkestad 

Authentisch - Nordisch - Lecker

Aktuelles

im Café Lykkestad


Konzerte

Low Spark and The Rush Machine

Alternativ-Akustik live in Glückstadt!

Low Spark and The Rush Machine ist ein Duo Projekt, entstanden aus den Aschen der Stoner Rock Band D-Machine. Die Songliste umfasst die 60er und 70er aber auch aktuellere Bands. Das Duo bringt über 30-jährige Spiel- und Live Erfahrung, sowie ein 1–2-stündiges Programm mit Songs aus den Bereichen Pop, Rock, Blues, Country und Folk. Am 15.03. kann man die coolen Sounds live im Café Lykkestad genießen.

Freitag, 15. März um 19:30 Uhr

Einlass ab 19:00 Uhr

Eintritt frei - Hutspenden erbeten

Mehr Infos über Low Spark and The Rush Machine hier: 

https://www.backstagepro.de/lowsparkandtherushmachine 

https://www.facebook.com/lowsparkandtherushmachine/ 

https://www.instagram.com/low_spark_and_the_rush_machine/


Jazz

"American Classics"

mit Cole Schandler (voc) und Rainer Schnelle (piano)

Europa schenkte uns die Klassische Musik. Amerika schenkte uns den Jazz. Mit dem Besten aus beiden
Welten entstanden in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts unzählige "Popular Songs", die ebenso
eingängig wie elegant sind. Komponisten wie George Gershwin, Cole Porter und Irving Berlin legten
damit den Grundstock für den klassischen Kanon des Jazz, das Great American Songbook, das zum
Kernrepertoire großer Sänger wie Frank Sinatra, Tony Bennett oder Mel Tormé gehörte.
Cole Chandler, ein Crooner der alten Schule und sonorer Bariton, und der Pianist und Bandleader
Rainer Schnelle, ein Vertreter der moderneren Jazztradition, haben sich dieser Musik mit Haut und
Haaren verschrieben. Und durch die Begegnung ihrer sehr unterschiedlichen Stile entsteht bei den
gemeinsamen Auftritten etwas ausgesprochen Charmantes: Die vermeintlich angestaubten Titel
entwickeln eine Aktualität, die verblüfft und mitreißt.
Die meisten Titel dieses Repertoires wurden für die Theaterbühne geschaffen. Häufig ist ihnen ein frei
vorgetragener „Verse“ vorangestellt, der wie das Rezitativ in der Oper die Bühne für den Song
bereitet, ihm erst Spannung und anschließend Raum zur Entfaltung gibt – ein kompositorischer
Kunstgriff, der auch nach einem Jahrhundert nichts von seiner Eleganz eingebüßt hat.

Wo immer möglich, berücksichtigen die Künstler daher bei ihren Auftritten diese häufig
unterschlagenen Teile der ursprünglichen Fassungen. Oft genug verändert sich die Wirkung eines
Stücks durch die scheinbar unbedeutende Zutat nachhaltig: Ein kleines Augenzwinkern, eine
einleitende Anekdote – ein Verse kann alles sein!
Cole Chandler und Rainer Schnelle vereinen in ihrem Programm „American Classics“ Kunst und
Unterhaltung auf ausgesprochen elegante Weise!

Freitag, 04. April um 19 Uhr

Einlass ab 18:30 Uhr

Eintritt frei - Hutspenden erbeten

Booking, Hörproben und Fotodownloads unter: www.colechandler.de


Anfahrt